Fashion + Design > Fashion

December 5, 2019

Langlebigkeit und Qualität: der neue Kauri Store in Bozen

Susanne Barta

Vor einiger Zeit habe ich hier darüber geschrieben, dass die Bozner Kaufleute den Trend zu mehr Nachhaltigkeit im Konsum – mit wenigen Ausnahmen – zu verschlafen scheinen. Doch es gibt Good News: Re-Bello-Gründer Daniel Tocca, der im Interview mit mir für franzmagazine im September noch davon träumte, einen Concept Store für nachhaltigen Lifestyle zu eröffnen, hat nun gemeinsam mit Bernhard Schönhuber Nägel mit Köpfen gemacht. Diese Woche, Anfang Dezember, wurde der Kauri Store in der Bindergasse in Bozen eröffnet. Der neuseeländische Baum „Kauri“ ist Pate für die neue Shop-Idee, er steht für Langlebigkeit und Qualität.

Der Kauri Store soll ein Angebot für bewusste Konsument_innen sein, denn „wir wissen, dass nachhaltige und lokale Produktion in Südtirol wichtige Themen sind“, sagt Daniel Tocca. „Die Möglichkeiten für einen nachhaltigen Lebensstil einzukaufen, sind jedoch vor allem bei Mode gering.“ Die Kauri-Produktpalette umfasst derzeit Mode, Accessoires und Kosmetik der Marken: Airpaq,  Calida,  CORA happywear, Envi, Ecoalf,  Eticlò, Fitz & Huxley, Laimer, Micle, Nikin, Re-Bellosuper.natural, womsh,  +eq’o und Kranz. Das Konzept: zeitgemäße Ästhetik mit Nachhaltigkeit und Marken, denen man vertrauen kann, zu verbinden.

Kauri Store Foto_2 

Über das steigende Engagement von Marken, man spricht auch von Markenaktivismus, habe ich vor kurzem ein interessantes Interview der Brand-Expertin Helen Job mit dem Gottfried Duttweiler Institut gelesen. Darin sagt sie: „Wir leben in der Ära des ökologischen Zusammenbruchs und der technologischen Disruption. Die Klimakrise ist eine tickende Zeitbombe. Unsicherheit ist die einzige Konstante. Mit dem abnehmenden Vertrauen in traditionelle Institutionen liegt die Verantwortung fest bei den Marken. Die Erwartungen an Marken haben sich völlig verschoben. Menschen vertrauen Marken. Vertrauen ist Macht. Mit großer Macht kommt große Verantwortung. Denken Sie darüber nach: Marken sind in der Lage, zu kommunizieren, sich zu engagieren und letztlich ihre Plattformen zu teilen und Botschaften an Menschen zu richten.“

Und genau darum geht es auch beim Kauri Store: ein Marken-Angebot zu kuratieren, wo man als Kosument_in darauf Vertrauen kann, dass bestmöglich produziert wird. Nochmals Helen Job: „Zu lange haben Marken die Verantwortung für den Wandel auf ihre Konsument_innen übertragen. Es ist an der Zeit, die Verantwortung der Hersteller wirklich zu erweitern. Wenn sie das Problem verursachen, sozial, ökologisch oder anderweitig, liegt es auch in ihrer Verantwortung, es anzugehen.“
Bei der Auswahl der Marken, betont Daniel Tocca, werde genau auf die Produktion der Rohstoffe geschaut, die meisten Materialien seien zertifiziert, nicht durchgehend aber, da es gerade für neue, innovative Materialien noch keine Zertifizierungen gebe, auch könnten sich nicht alle Brands einen teuren Zertifizierungsprozess leisten; ebenso geschaut werde auf die Arbeitsbedingungen, viele Marken bieten dazu bereits Informationen an.

 Kauri Store Foto_3 

Daniel Tocca ist seit über zehn Jahren als Unternehmer in der nachhaltigen Modewelt unterwegs, im Lauf der Zeit hat sich das auch auf seinen gesamten Lebensstil ausgewirkt. „Es geht mir nicht darum, mit dem Finger auf andere zu zeigen und zu sagen, was richtig und falsch ist, mit Kauri möchten wir aber Richtungen aufzeigen, an die wir glauben. Darum werden wir auch Workshops, Info-Veranstaltungen und unterschiedliche Themen-Gespräche bei Kauri anbieten.“ Wichtig ist Daniel Tocca auch, dass die Brands im Kauri-Store mit ihrer Markenidentität, ihrer Message, präsentiert werden, also nicht nur mit ein paar T-Shirts oder Hosen, wie das vielfach im Einzelhandel gehandhabt wird. Preislich bewegt sich Kauri im mittleren bis höheren Segment, „denn nachhaltig und fair produzierte Produkte haben ihren Preis. Daran muss man sich sicher erst wieder gewöhnen.“

Daniel Toccas Brand Re-Bello wurde vor kurzem an seine Lebensgefährtin Sarah Pacifici verkauft. Sein Einsatz für nachhaltig und fair produzierte Mode geht mit dem Kauri Store weiter. Ziel ist es, Schritt für Schritt weitere Stores zu eröffnen und so nachhaltigen Lifestyle auch in anderen Städten voranzutreiben. Very well done und weiter so, kann ich dazu nur sagen.

Kauri Store Foto_4 

Die offizielle Eröffnung des neuen Kauri Concept Stores findet am 6. Dezember ab 17 Uhr statt. Am 14. Dezember um 19 Uhr werden Greenstyle-Gründerin Mirjam Smend und ich einen Workshop halten zum Thema „Get changed – Kann nachhaltiger Konsum die Welt verändern?“. Anmelden könnt ihr euch im Kauri Store oder über Facebook. Join us! 

Fotos: (1) Daniel Tocca und Bernhard Schönhuber (c) Sara Pacifici; (2–4) Kauri Store (c) Zulupicture – Luca Zuccoolo

 

Print

Like + Share

Comments

Current day month ye@r *

Discussion+

There are no comments for this article.