Fashion + Design > Fashion

December 30, 2020

Zwischen den Jahren

Susanne Barta

Ein außergewöhnliches Jahr neigt sich dem Ende zu. Wer hätte im Dezember 2019 geahnt, was da auf uns zukommt? Alle, mit denen ich spreche, wünschen sich, dass dieses Jahr halbwegs gut zu Ende gehen möge und das neue Jahr einen Neubeginn ermöglicht. So wie es aussieht, sind dies fromme Wünsche. Die Krise wird uns weit hinein ins nächste Jahr begleiten.

Weihnachten und Neujahr und die Zeit dazwischen spielt sich heuer für die meisten, auch für mich, vor allem zuhause ab, in reduziertem Setting. Mein Sohn Konstantin und seine Verlobte Francisca sind aus Portugal da, sie hatten Covid-19 bereits, was das Zusammensein maßgeblich erleichtert. Gemeinsam haben wir einige nachhaltige Outfits für diese Zeit zwischen den Jahren zusammengestellt. Susanne Barta FranciscaFrancisca ist in Brasilien und Portugal aufgewachsen und erlebt das erste Mal richtigen Schnee. Die Begeisterung könnte nicht größer sein. Francisca trägt ein altes Kleid von Elisabeth Franchi, dazu auf dem ersten Bild einen 30 Jahre alten schwarzen Pullover von ihrer Mutter, die gelbe Strumpfhose ist von mir, auf dem zweiten Bild einen Rolli von CORA happywear und eine Strickjacke von naturaSusanne Barta Ulli BartaMeine Schwester Ulli, die Corona-bedingt heuer nicht kommen konnte aus New York City, hat mir zwei Outfits geschickt. Ulli ist die Einzige, die ich bei Style-Fragen um Rat oder Vorschläge bitte. Sie hat einen sehr eigenwilligen und unabhängigen Stil, vieles, was Trend wird, nimmt sie um Jahre vorweg. Ihre Art sich zu kleiden ist bei weitem nicht für jede, vor allem ist es nicht ohne Aufsehen zu erregen in einer Kleinstadt tragbar. Manchmal braucht es Monate oder auch Jahre bis ich ein Teil, das sie mir geschenkt hat, in meine Garderobe integriere. Ulli hat einen kunterbunten Kleiderschrank, viel Glitzer, viele alte Teile, Secondhand, Vintage, Männer-Sachen, tolle Designer Pieces, vor allem von Christelle Kocher @ KOCHÉ, die sie als Strategieberaterin seit 2013 begleitet. „Abgesehen von Christelle schätze ich das Vergehen von Zeit, für mich ist die Zeit die interessanteste und einflussreichste Design-Instanz.“ Ihr Outfit beschreibt Ulli so: „Vintage Calvin Klein cashmere coat, $20 find from 5 years ago, kept me warm for the last 5 winters; vintage Chanel boots; sustainable denim collaboration Leandra Medine x Mango; Patagonia pure wool ski underwear worn as T-Shirt, sustainable silk scarf by Lola Faturoti; hat/Carhart. Susanne Barta Susanne_1Ich trage einen Blazer von SKFK und ein Streifen-Shirt von Lanius, beide Stücke sind Teil der GREENSTYLE Kapsel „Pauline“ für Fairnica. Die Kapsel kann man mieten, sehr zu empfehlen, die Teile sind toll zu kombinieren. Dazu trage ich einen alten Lederrock von H&M, einen schwarzen Rolli von CORA happywear und Secondhand-Boots von Uterqüe.Susanne Barta Susanne at homeLazy at home – alte Tiger-Pyjamahose, Norweger von H&M Conscious, Loafer Pollini Secondhand bei Kleopatra. Auf dem anderen Foto trage ich Hosen von JCrew, die mir Ulli geschenkt hat und die seit vielen Jahren fixer Bestandteil meiner Garderobe sind, ein sehr feines und toll geschnittenes Unisex Hemd aus Bio-Baumwolle von Afora, ebenfalls Teil der GREENSTYLE x Fairnica Kapsel, Schuhe von Miu Miu (alt!) und ein T-Shirt von Titania Seidl für das Kunst-T-Shirt Projekt sunny side up.Susanne Barta Konstantin FranciscaKlar, dass mein Sohn auch das ein oder andere nachhaltige Kleidungsstück hat, geschenkt von mir, in der Zwischenzeit aber auch schon selbst gekauft. Er trägt Nudie Jeans und einen alten Kaschmir-Pullover von seinem Vater, Francisca ein altes Marc Jacobs Kleid ihrer Mutter und einen Rolli von CORA happywear.Susanne Barta Ulli 3Nochmals meine Schwester Ulli: „Dress is RE/KOCHÉ – recycled soccer and sports jerseys, jewelry, shoes and trainer pants – KOCHÉ. Socks by sockman on Saint Marks.”Susanne Barta Ulli_4Das erste Mal auf nachhaltige Jeans hingewiesen hat mich meine Freundin Gabriela. Ich habe damals gerade begonnen, mich mit dem Thema intensiver zu beschäftigen. Nach einem Schneespaziergang ist dieses Foto entstanden. Gabriela trägt eine zehn Jahre alte Hose von Benetton, ein altes T-Shirt und einen Pullover aus Bio-Mohair.Susanne Barta Gabriela Oberkofler

Wenn ihr gute nachhaltige Outfit-Ideen habt, schickt mir eure Bilder! Nachhaltig heißt hier für mich, Kleider aus eurem Kleiderschrank, die ihr schon viele Jahre tragt, Secondhand-Teile, Vintage, oder Kleidungsstücke von möglichst nachhaltig und fair produzierenden Brands.

Last but not least: Ich wünsche uns allen ein gutes neues Jahr. Einiges können wir ja dazu tun, dass es gut wird, einiges ist einfach auszuhalten und zu befolgen, vor allem bitte so zu feiern, dass die Infektionswerte nicht wieder in Höhe schießen. Bleibt gesund und munter. Weiter geht’s.

 

Fotos © Susanne Barta, Ulli Barta und Gabriela Oberkofler 

Print

Like + Share

Comments

Current day month ye@r *

Discussion+

There are no comments for this article.