Culture + Arts > More

November 4, 2014

KünstlerInnen für KünstlerInnen
für GAP Glurns Art Point

Franz

In Zeiten von Krise und Budgetkürzungen greifen 21 große Vinschger KünstlerInnen durch den Verkauf eines ihrer Werke dem ersten offenen Südtiroler Atelierhaus GAP in Glurns hilfsbereit und selbstlos unter die Arme – auf dass auch der ländliche Raum wachse und gedeihe und nicht vergessen werde. GAP Glurns Art Point wurde 2011 als erstes Atelierhaus Südtirols gegründet und bietet lokalen und internationalen KünstlerInnen einen temporären Arbeits- und Projektraum. Glurns bietet durch seine Lage am Dreiländereck Italien/Österreich/Schweiz spannende und anregende Anknüpfungspunkte für kulturelle Auseinandersetzungen. Da die kulturelle Landschaft im Vinschgau eher karg ist, forciert GAP eine zeitgenössische kulturelle Auseinandersetzung im lokalen Terrain.

Am 9. November 2014 ab 12.30 Uhr GAP Glurns Art Point lädt zur eintägigen Veranstaltung “KünstlerInnen für KünstlerInnen” ins Atelierhaus GAP Glurns Art Point ein. Künstlerinnen und Künstler aus dem Vinschgau unterstützen durch den Verkauf eines ihrer Werke die kulturelle Tätigkeit der Non-Profit-Initiative GAP Glurns Art Point in Glurns. Für KunstliebhaberInnen ist dies eine einzigartige Gelegenheit, Arbeiten aufstrebender und renommierter Vinschger Künstlerinnen und Künstler zu erwerben und eine in Südtirol einmalige Initiative zu unterstützen. (Zum Programm + Verkaufskatalog geht’s hier. Zur Veranstaltung auf Facebook hier.)

Ulrich Egger, Julia Frank, Erich Kofler Fuchsberg, Konrad Laimer, Georg Paulmichl, Hubert Patscheider, Klaus Pobitzer, Martin Pohl, Harald Punter, Jörg Reissner, Sven Sachsalber, Hubert Scheibe, Franziska Schink, Christian Stecher, Esther Stocker, Andy Tappeiner, Roland Veith, Christian Zanzotti, Alois Ziernheld und Angelika Ziernheld unterstützen das Anliegen von GAP und die Veranstaltung mit jeweils einem Kunstwerk, das sie aus ihrem Schaffen zur Verfügung stellen. Auch die Hellebarde Galerie in Glurns wird die Benefizveranstaltung unterstützen. 
Die Werke werden am 9.11.2014 ab 12.30 Uhr im GAP am Widumplatz 3 in Glurns ausgestellt. Um 13.15 Uhr sowie um 15.00 Uhr wird Kunsthistorikern und Kuratorin Sabine Gamper durch die Werke führen. Die ausgestellten Werke stehen bis 17.00 Uhr zum Verkauf bereit.  

Die Band Emissione aus dem Vinschgau begleitet musikalisch durch den Nachmittag. Kulinarisch werden Vinschger Schneamilch, Keschtn und Wein dem Vinschgau sowie “Alba” Puni Whiskey aus Glurns serviert.  

Hinter GAP steht eine Gruppe junger kulturinteressierter Menschen, die in unterschiedlichen Kulturbranchen tätig sind. Gemeinsam leisten sie ganzjährig ehrenamtliche Arbeit und bemühen sich mit minimalen finanziellen Mitteln die Struktur zu betreiben. Um ein Fortbestehen der Initiative zu sichern, bedarf es einiger notwendiger Investitionen, die für den Non-Profit-Verein aus eigener selbstständiger Tätigkeit jedoch nicht tragbar sind. 
Neben den laufenden Betriebsspesen (wie Wasser, Strom, Internet) fehlen der Einrichtung Standards, wie die der Heizungsmöglichkeiten, Lüftungsmöglichkeiten (Fenster, Türen) in den Schlafräumen sowie auch Fenster und Licht, auch weitere Reparaturen im Erdgeschoss sind notwendig. Von der größten Wichtigkeit ist jedoch die Weiterführung der KünstlerInnenresidenz, die das Hauptanliegen der GAP-Tätigkeit ist: Dafür bedarf das erste Atelierhaus Südtirols noch an einigen maschinellen Grundlagen, die GAP den GastkünstlerInnen zur Nutzung zur Verfügung stellt. Deshalb wird eine Hälfte der Einnahmen von den Künstlerinnen und Künstlern als Spende der Initiative GAP für dessen Instandhaltung sowie weitere künftige Projektrealisierungen zugeschrieben. 

Foto: GAP Glurns Art Point (c) Angelika Ziernheld

Print

Like + Share

Comments

Current day month ye@r *

Discussion+

There are no comments for this article.

Archive > More