Music

September 8, 2022

bum bum brr clack

F. Landra

mmr 03*

Zitate sind grundsätzlich eine Plage. Besonders, wenn falsch reporduziert und in skurrilen Kontext gebracht. Gestohlen von Verstorbenen, die sich nicht mehr wehren und ihre Idee ausführen können. Oder sich verteidigen. Und? Wie fühlt sich das an? Von einem*r Noname zum Hero gekürt zu werden … weil der*die (meistens wohl doch der) sich dann etwas größer fühlt … Zitieren ist in. Recherchieren, wer was wieso verlautbart hat, out.

Da lob ich, so sehr ich das Wort und die Sprache liebe, mir manchmal Stille, Lautlosigkeit, Schweigen (mit der Gefahr zum Betreten-Sein). Situationen ohne Worte, trotzdem mit viel Gefühl und Reiz. Rhythmus … der Naturgesetze auszuhebeln versucht. Der Boden vibriert. Das Herz zelebriert. Der Kopf blockiert (endlich!). Der Körper expandiert.

Sie sind Drahthaus und vier – Ludwig Ascher, Valentin Martins, Simon Öggl, Hans Zoderer –, schleifen Tempo, spannen Klangfelder und uns auf die Folter, schlittern über Psalmbögen. Ein Draht, der sich spannt, wickelt und erstarkt – und wir mit ihm (um nicht zu stoplern). Am Samstag steigt das Fest, anlässlich von Transart, gemeinsam mit den mysteriösen Brandt Brauer Frick und der legendärsten Electric Indigo im Kasino in der BASIS in Schlanders. Bis dahin und nicht mehr lang: durchhalten!

In *mein musik rubrik zerr ich folglich diesmal Drahthaus, wer kennt sie nicht?!, seit sieben Jahren Bühnenstürmer mit bis zu 20 Instrumenten, allerlei alltäglichen und ungewöhnlichen, zu Klangleibern und -dingern umfunktionierten Gegenständen und Effektgeräten … Wonach wird’s wohl schmecken …welche Stimmung herrscht bei euch im Proberaum? 

Wir sind alle auf a’=440 hz gestimmt.

ich schreib ja für franzmagazine, dessen Motto – Achtung Hashtag – #morethanapplesandcows ist. was ist bei euch so alles more than apples and cows?  

Unser neuer PC ist kein Apple-Gerät mehr, sondern ein zusammengeschusterter Windows-Rechner, names „Zero Latenci“. Er vollbringt wahrliche technische Wunder, wie das gleichzeitige rendern von 420 (!) Spuren, während wir ein Konzert spielen. Kühe hatten wir nie im Instrumentarium. Vielleicht bis Transart 2035.

was habt ihr letztens geprobt? passt’s oder hapert’s noch? 

Die Zugabe. 

wenn ihr euch umbenennen müsstet, wie würdet ihr als Band (oder auch jeder einzeln allein) heißen? 

Hans: Hmn. Der Name Franz ist ja schon vergeben …

ist es schwierig, sich heutzutage im Musikbusiness zu behaupten? was ist eure Strategie, verratet ihr sie uns? wie schlägt ihr euch? 

Ja. Nein. Wir schlagen uns gar nicht – wir sind Pazifisten. 

als Band müsst ihr ja viel zusammen machen. was nervt euch am anderen?

Nichts. Wir lieben uns. Immer.

widmet ihr uns noch 1-2-3-4 Zeilen Songtext, bitte? 

: Bum brr clack, bum bum brr clack, bum brr clack, brrrrrr clack bum :

jetzt haben wir null über euer Konzert am kommenden Samstag (10.9.) im Rahmen von Transart mit Brandt Brauer Frick und Electric Indigo im Kasino von BASIS gesprochen. wie kriegen wir das noch hin?  

Am Samstag steigt in der BASIS ein Fest der elektronischen Musik in verschiedenen Facetten. Wir werden einen Überraschungsgast auf die Bühne holen. (Tipp: Er hat an guadn Schmäh.) 

Sommer oder Winter?

Dr. Sommer. 

schwarz oder weiß?

Schweiß.

Elektro oder Rock?

K-Pop. 

PS: Am gleichen Tag, Samstag, den 10.9., findet um 17:30 H die offizielle Einweihung der Palazzina Servizi – BASIS Vinschgau Venosta statt, Einlass ist ab 15 H. 

Print

Like + Share

Comments

Current day month ye@r *

Discussion+

There are no comments for this article.