Culture + Arts > Visual Arts

July 11, 2019

Das Tal La Valle: Kunst in der Karthause

Maria Oberrauch

Seit vielen Jahren ist Kunst in der Karthause fester Bestandteil der Sommermonate im Schnalstal. 2019 ist das Jahr der Fotografie, sind es doch acht zeitgenössische fotografische Zugänge, welche die Klosteranlage, das Tal, seine Natur, Kultur und Gesichter erforschen und abbilden. Es sind international bekannte Namen, altbewährte und Neuentdeckungen, allesamt aber Südtiroler Positionen, die mit ihren fotografischen Erkundungen ihre ganz eigene Perspektive auf und in das Schnalstal bringen. Das Tal La Valle heißt die Ausstellung und läuft von 14.07. bis 25.08.2019 in der Karthause Allerengelsberg, die Eröffnung findet am 13. Juli um 18 H statt. Kuratorin ist Barbara Psenner, gezeigt werden Arbeiten von …

… Paul Thuile, bekannt für seine filigranen Bleistiftzeichnungen in architektonischen Kontexten, die Wand, die Mauer ist seine Leinwand, auf sie zeichnet er perspektivisch verzerrte Ansichten und stellt der Zeichnung als subjektives Medium die Fotografie als objektives Medium gegenüber.

… Brigitte Niedermair macht das Schweigegebot der Mönche in der Karthause zum Thema ihrer installativen Arbeit. Sechs schlichte Holzkassetten, wie die Zellen der Mönche, lassen sich öffnen und geben preis, was übrig bleibt, wenn man alles Laute, wenn man die Sprache, das Formen wegnimmt. Auf die Fotografie angewandt: das Weiß des Lichts. 

Brigitte Niedermair Inside yourself.jpg

… Christian Martinellis großes Projekt der letzten Jahre ist der Cube, eine großformatige Kamera aus Aluminiumplatten, welche einzigartige, großformatige Fotos in sehr hoher Qualität produziert. Die spiegelnde Box platziert er in der Natur, dort verschwindet sie fast vollständig in der Umgebung und ist so gleichzeitig Installation. Auch in der Karthause steht der Cube und reflektiert das Dorf und die Umgebung, während er sie gleichzeitig einfängt.

… Walter Niedermayr untersucht schon seit Jahrzehnten Räume und insbesondere Naturräume als von Menschen besetzte, vereinnahmte, entfremdete Orte. Für Das Tal hat er sich des Schnalser Gletschers und seiner Nutzung angenommen und eingefangen, wie austauschbar aus Betrachtung des Sporttreibenden bzw. Zuschauers der Ort als solcher eigentlich anmutet.

… “AMEN” von Franziska Gilli zeigt die fotografische Momentaufnahme im Zielbereich des „Ötzi Alpin Marathons“, einem anspruchsvollen alpinen Wettkampf, der die TeilnehmerInnen an ihre Grenzen bringt. Hinter der Ziellinie unterhalb des Grawand-Gipfels, finden Körper und Mensch aus der Trance des Wettlaufs wieder zusammen. Das Erwachen und Loslassen portraitiert Gilli eindrucksvoll.

Amen - Foto Franziska Gilli.jpg

… Elisabeth Hölzl hält mit “Sommer im Winter” den anspruchsvollen Schulweg einer zehnjährigen Schnalser Schülerin fest, und wie der Gang durch und mit der Natur ein Wesen prägen kann.

… Ludwig Thalheimer fotografierte für Kunst in der Karthause die BewohnerInnen der Höfe, welche von Karthaus aus zu sehen sind. Sie sind es, die das Gesicht der Landschaft prägen, und die Landschaft prägt jenes der Menschen. So durchdringt sich das Miteinander gegenseitig.

… Daniela Brugger portraitiert schon seit Jahren vorzugsweise ihr Heimattal Schnals und die darüber liegende Berglandschaft. Ihre Gletschernetze zeigen die Wunden in Bergrücken, die Zeit in Gletscherschuppen und Schneestaubschichten, das Bergehäuten, das was einmal war, das Konzentrat der abgelegten Jahre und das Vermissen.

Gletschernetze

Da kommt schon ein ordentlicher Happen Südtiroler Kunst und Kulturgut zusammen, das kann man hier getrost voraussagen. Abgesehen von den Beiträgen wirklich herausragender und spannender FotografInnen, ist  auch die Karthause durchaus einen Besuch wert. Das ursprüngliche Kloster des Karthäuserordens wurde bis 1782 von schweigenden Mönchen bewohnt, bevor es aufgelöst und die übriggebliebenen Gebäude zu Dorfleben wurden. Die Ruhe der Karthause liegt noch immer über den Dächern, mir war es letzten Winter so, als befände ich mich in einer dieser Schneeglaskugeln, bei denen man von oben auf vereinzelte Häuschen um einen Dorfplatz schaut und nur die Natur rundherum bewegt sich.

Fotos: Elisabeth Hölzl (Titelbild) , Brigitte Niedermair (2), Franziska Gilli (3), Daniela Brugger (4) 

Print

Like + Share

Comments

Current day month ye@r *

Discussion+

There are no comments for this article.

Related Articles