Culture + Arts > Visual Arts

May 16, 2019

Vollmond im Hotel Amazonas

Maria Oberrauch

Der Vollmond steht für Fruchtbarkeit und Geheimnis, er wirkt in Fakten und Fiktionen, Weisheiten und Volksglaube und leert sich monatlich über unser Leben: Die Regeln des Gewohnten treten außer Kraft und wirken auf uns und die Natur. Am Samstag, den 18. Mai, ist Vollmond und gerade der wird zum Stern der Veranstaltung, denn neben ihm wirft auch die Kunst  wieder ihr Licht auf den Aspmayrhof: FOOL MOON heißt es ab 18 Uhr im Hotel Amazonas. Hier können die BesucherInnen ein Vollbad in Schafwolle nehmen, sich einen Moon-Cut verpassen lassen oder mit dem Performance-Duo BLUE einen rituellen Blick in die Karten werfen. Der Wiener Musiker Infinite Palace bringt im Gepäck nachdenkliche Electro-Songs mit, die von seiner androgynen Falsetto-Stimme und atmosphärischen Loops und Beats getragen werden. 

Zwei Künstlerinnen waren bereits im Vorfeld als Artists in Residence auf dem Aspmayrhof und haben den Raum und das Leben dort erkundet und ihre Arbeiten entwickelt. Die belgische Künstlerin Ada van Hoorebeke experimentiert mit der Bearbeitung von Textilien unter dem Motto „Fool Moon Cycles – Mother of Facts”. Die Künstlerin untersucht, wie handarbeitsbasierte Routinen auf sozialer und poetischer Ebene neue Relevanz erlangen können. Die polnische Künstlerin und Kostümdesignerin Karolina Daria Flora formuliert anhand von Webereien, Installationen, Videos, Land Art und Fotografien Visionen fantastischer Realitäten und ritueller Landschaften. Im Hotel Amazonas zeigt sie neue raumgreifende Arbeiten, die sich mit den femininen und magischen Seiten des Mondes beschäftigen.Ada van Hoorebeke_14_instax Lace simulations_interlacing_with_katrins_ceiling

Welche Materialien und Farbgeber findet man auf dem Aspmayrhof?

Ada Van HoorebekeIch arbeite mit der Batiktechnik und Naturfarben und versuche, mich mit einem Ort und seinen Bewohnern zu verbinden, indem ich nach lokalen Lösungen suche. Im Aspmayrhof liegen so viele Pflanzen, rostige Gegenstände und inspirierende Dinge herum. Die Blätter der Maisernte ergeben Rosa- und Lila-Töne, die Rinde der Weinrebe enthält Tannin für Braun und verändert andere Farben in Kombination mit Rost. Ich nutze den Urin der Gastgeber als natürlichen Ammoniak und verwende für die Batiktechnik das Bienenwachs aus den Bienenstöcken die hier stehen.

Was hält der Faden zusammen?

Karolina Daria Flora: Der Faden und der Webstuhl, auf dem ich meine Webarbeiten herstelle, symbolisieren immer strahlendes Licht, das Sonnenlicht, das Mondlicht sowie das Licht jedes Einzelnen. Der Faden ist das, was alle verbindet, und alles, was ist. Das Weben ist eine alte Praxis und eine sehr mythische, es gibt immer ein Gefühl der Verbundenheit mit anderen Handwerkerinnen auf der ganzen Welt. 

 Als Artist in Residence habt ihr einige Zeit im Hotel Amazonas verbracht. Was hat euch verbunden, wo seid ihr eigene Wege gegangen? Was prägt die Arbeit in so einem Umfeld?

Karolina Daria Flora: Ich bin sehr glücklich, das Leben hier mitleben zu dürfen, ich träume davon. Ich liebe die Texturen, Materialien und den alten Geist dieses Ortes, ich laufe viel herum und mache meinen Arbeitsplatz zur Wiese und zum Wald. Ich bin wirklich verliebt in diese Berge. Und mit Ada hier zu sein ist fantastisch, denn ich überlege schon seit langem, meine Fäden mit natürlichen Farben zu färben. Also stelle ich ihr immer jede Menge Fragen, während sie ihre Zutaten in einem großen Topf kocht und hoffe, diese Dinge irgendwie in zukünftigen Kreationen einfließen lassen zu können. Ada macht da etwas ganz Besonderes.

Ada Van Hoorebeke: Ich hatte nicht erwartet, von der Landschaft so überwältigt zu sein. Und ich bin sehr dankbar für die Möglichkeit, mich auf diese Weise mit einer inspirierenden Künstlerin, den Gastgebern und der Region verbinden zu können, diese Art des Zusammenlebens und dabei Seite an Seite jede ihr Ding zu machen … das wird definitiv weiter in meiner Arbeit leben. Ich stelle mir die alte Scheune gerne als die Norm vor, als einen White Cube. Was wäre, wenn jede Ausstellungsfläche wie eine geflickte Südtiroler Scheune aussehen würde? Das hilft mir, die richtigen Entscheidungen zu treffen.

foolmoon_batik

 Fotos: Karolina Daria Flora (1),  Ada van Hoorebeke (2,3)

Print

Like + Share

Comments

Current day month ye@r *

Discussion+

There are no comments for this article.

Related Articles

Archive > Visual Arts