Culture + Arts > More

May 24, 2017

Grenzgeschichten + Grenzgänge mit Markus Breitenberger @ LanaLive

Kunigunde Weissenegger

In die zweite Woche mit dem Festival, das nicht nur im Theoretischen verharrt: LanaLive dauert exakt 10 Tage – bis Sonntag, 28. Mai. Am vorletzten Tag wird das Thema des heurigen Ausgabe begangen, sozusagen, die Via Lombarda. Der Kulturwanderführer Markus Breitenberger lädt zu Grenzgängen (denn darum geht’s 2017 auch oder hauptsächlich) und begleitet Wanderfreudige und Neugierige von Lana über den Gampenpass nach Fondo.  

Der Plan: Treffpunkt ist um 8.25 H beim Busbahnhof in Lana, Abfahrt mit dem Linienbus um 8.34 H zum Gampenpass (unterwegs kann das Hörspiel IN FONDO von Martin Hanni gehört werden), um 9 H Führung und Besichtigung der Gampengallery im Bunker am Pass mit Maria Luise Weiss und Patrik Ausserer, anschließend langsames Hinunterwandern über alte Wege ins Dorf Unser liebe Frau im Walde und Empfang mit einem Konzert um 11 H von KasMilchButter (Folksmusik mit Punkrock-Touch) am Dorfplatz. Nach einem Mittagessen im Gasthof zum Hirschen, dem ehemaligen mittelalterlichen Hospiz für Wanderer und Pilger, geht’s am Nachmittag weiter nach St. Felix und bei Tret über die Provinz- und Sprachgrenze nach Fondo, wo der Liedrmacher Felix Lalù aus Val di Non die Reisenden am Dorfplatz um 16.30 H mit einem Konzert empfängt. Zurück geht’s wieder mit dem Bus um 18.36 H (Ankunft in Lana um 19.28 H).  

Bevor uns Markus Breitenberger mehr über den Wandel in Landschaft, Architektur und Sprache der Region erzählt, werfen wir ihm ein paar Fragen zu: 

Lana als Startpunkt in eine andere Welt? – Und wie stehst du zu Lana? 

Lana = für mich zur Zeit Dreh und Angelpunkt verschiedener Aktivitäten bzw. Anlaufstelle für viele engagierte Bildungsausschüsse im Burggrafenamt und Inspirationsquelle. Oft auch Ausgangspunkt für Wanderungen in die Umgebung … 

Lana, Gampenpass, Val di Non, Passo Tonale, Val Canonica, Valtellina, Mailand – eine lange Reise (abbastanza) – mit wem machst du sie? 

Ein Stück weit mit interessierten Wanderern und Freunden für Neues oder auch Altes …

Und was reimt sich auf Via Lombarda? 

Wenn man/frau nicht lange zögern und langsam gehen sind sie schnell in der Lombardei. / Viel schneller als gedacht.

Müssen wir alle zu Fuß gehen? Oder mit dem Bus fahren? Oder wie reist du so? 

Wir dürfen zu Fuß gehen – das verlässlichste TRANSPORTMITTEL DER Welt … Wer nicht darf, kann mit dem Bus fahren (auch stückchenweise). Ich war schon mit dem Rad unterwegs … durch die ganze Via Lombarda – bis hierher …LanaLive_Via Lombarda

Was bringst du einem fernen Freund oder einer Freundin als Geschenk aus deiner “Heimat” mit? 

Geschichten …

Was liest du auf Reisen? 

Landschaften, Gesichter, Gasthäuser …

Welche Musik hörst du unterwegs? 

Vögel, Bach, …, Wind, Atmung der Natur …

Machst du dir Reisenotizen?  

Meistens innere Fotos, Gerüche, Geschmäcker.

Wohin würdest du morgen reisen oder gehen? – Weshalb?

Morgen – gehe ich von Lana nach der Arbeit nach Hause / 23 km – um Musik zu hören (wie oben) 

Und wenn du zurück kehrst, wie geht’s dir dann? 

Frisch, munter, erholt, aufgetankt, müde, entspannt, älter.

Welche Grenzen kannst oder willst du nicht überschreiten? 

Es gibt fast immer einen Weg über oder unter Grenzen zu gehen bzw. zu kommen … 

Foto: (1) Markus Breitenberger, (2) LanaLive

Print

Like + Share

Comments

Current day month ye@r *

Discussion+

There are no comments for this article.

Archive > More