Culture + Arts > Visual Arts

June 11, 2014

La Banda dei Bandi: Fotowettbewerb Festung Franzensfeste – Festungsemotionen

Franz

Mit der Ausschreibung dieses Fotowettbewerbes möchte die Festung Franzensfeste alle Interessierten anregen in die Franzensfeste zu kommen und sich speziell mit dem Thema des persönlichen Empfindens im Festungsareal auseinanderzusetzen. Die geometrisch- militärische Architektur der Festung mit ihren endlosen Gängen, Hallen, Gewölben und Kasematten trifft somit auf die Gefühlsregungen des Betrachters und bekommt durch den individuellen Blickwinkel des Fotografen  eine neue Ausdruckskraft.

Zeigen Sie uns, wie eindrucksvoll und vielfältig die Ästhetik der Festung sein kann. Die Festung Franzensfeste, der Verein Oppidum sowie die Gemeinde Franzensfeste, schreiben für das Jahr 2014 einen Fotowettbewerb zum Thema Festungsemotionen aus.
Die Endauswahl der Siegermotive wird durch eine Jury vorgenommen. Die prämierten Arbeiten werden in Form einer Ausstellung in den Räumlichkeiten der Franzensfeste präsentiert.

TEILNAHMEBERECHTIGUNG
- Teilnehmen können Hobby- und Amateurfotografen sowie professionelle Fotografen.
- Ausgeschlossen sind alle Mitarbeiter der Festung Franzensfeste und die Jurymitglieder.

ART DER FOTOS
- Die Fotos können Schwarz-Weiß- oder Farbaufnahmen sein.
- Die lange Seite des Bildes muss mindestens 40 cm betragen und darf nicht länger als 45 cm sein. Standardformate sind: 30 x 45 cm (Format 3:2) oder 30 x 40 cm (Format 4:3). Davon abweichende Formate sind unter der Voraussetzung zugelassen, dass die lange Seite die vorgeschriebenen Maße einhält.
- Jeder Teilnehmer kann maximal zwei Einzelbilder einreichen.
- Alle Bilder müssen auch in digitaler Form (DVD) abgegeben werden. Bildqualität: A3 (300 dpi)

THEMEN
- Zugelassen sind Bilder, welche das gesamte Festungsareal in seinen vielfältigen Formen und Farben
abbilden.
- Auch Detailfotos werden akzeptiert.
- Bei Personenaufnahmen muss zusätzlich die Freigabe vonseiten der abgebildeten Person eingereicht werden.

ANONYMITÄT
- Jedes eingereichte Foto muss auf der Rückseite mit einer frei gewählten, fünfstelligen Kennnummer versehen sein. Fotografen, die zwei Bilder einreichen, müssen diese mit derselben Kennnummer versehen. Zusätzlich muss in einem getrennten, verschlossenem Umschlag das komplett ausgefüllte Teilnahmeformular abgegeben werden. Auch das ausgefüllte Formular muss in digitaler Form
abgegeben werden.

MÖGLICHKEIT ZUM FOTOGRAFIEREN
- Da die Festung bis zum 15. April 2014 nur durch Voranmeldung zugänglich ist, muss jeder Teilnehmer seinen Besuch ein paar Tage vorher telefonisch ankündigen. (+39 0472 458 698)
- Ab den 15. April kann jeder Teilnehmer während der Öffnungszeiten der Festung (Dienstag–Sonntag von 10 bis 18 Uhr) die Festung ohne Voranmeldung besuchen. Für die Teilnehmer des Fotowettbewerbs ist der Eintritt in die Festung kostenlos.

ABGABETERMIN UND ORT
- Die Fotos können von Dienstag 19. August ab 10 Uhr bis Freitag, 22. August bis 12 Uhr während der Öffnungszeiten der Festung (von 10 bis 18 Uhr) direkt vor Ort abgegeben werden.
- Auch Postsendungen werden akzeptiert. Diese müssen auch bis Freitag, den 22. August bis 12 Uhr in der Festung eingehen. Später eingehende Postsendungen werden zum Wettbewerb nicht zugelassen.
Postadresse:
Festung Franzensfeste
z.H. Dr. Stefanie Prieth
Brennerstraße
39045 Franzensfeste

PRÄMIERUNG
- Die Prämierung findet am 12. September 2014 um 18.00 Uhr in der Festung Franzensfeste statt. Die eingereichten Fotos werden bis zum 31. Oktober 2014 in der Festung ausgestellt.

PREISE
- Der Gewinner erhält ein Preisgeld von 2.500 Euro. Der Zweitplatzierte darf sich über einen Betrag von 1.700 Euro freuen und der Drittplatzierte erhält ein Preisgeld von 800 Euro. Allen Teilnehmern wird als Dankeschön für die Teilnahme, am Tag der Prämierung, ein Sachpreis verliehen.

NUTZUNGSRECHTE DER BILDER
Mit der Teilnahme am Wettbewerb wird der Festung ein unwiderrufliches, einfaches, unbefristetes Nutzungsrecht der eingereichten Fotos eingeräumt. Das umfasst die Möglichkeit der Veröffentlichung, der Vervielfältigung, der Abbildung und Verbreitung zum Zweck der Eigenwerbung und Selbstdarstellung. Das Copyright der Bilder bleibt beim jeweiligen Fotografen.

JURYMITGLIEDER
Dr. Arch. Josef March, Ressortdirektor für Umwelt, Energie, Bauten und Vermögen
Dr. Waltraud Kofler Engl, Amtsdirektorin, Amt für Bau- und Kunstdenkmäler
Dr. Paula Mair, Öffentlichkeitsarbeit, Schloss Tirol
Dr. Richard Amort, Bürgermeister der Gemeinde Franzensfeste
Walter Niedermayr, Fotograf
Arno Ritter, Fotograf
Günter Richard Wett, Fotograf

Foto oben: Franzensfeste © Günter Richard Wett

Print

Like + Share

Comments

Current day month ye@r *

Discussion+

There are no comments for this article.

Archive > Visual Arts