Culture + Arts > Cinema

April 11, 2014

“Vielen Dank für Nichts” – raus aus der Opferrolle

Kunigunde Weissenegger

Vielen Dank für Nichts” ist der Titel der neuen Komödie von Stefan Hillebrand und Oliver Paulus. Der Grundimpuls für die beiden Regisseure war, “das Opferklischee der Menschen mit Behinderung zu durchbrechen“. Das Grundthema habe sie interessiert, ohne jetzt alle Menschen mit Behinderung ‘retten zu wollen’, meinen sie im Live-Interview. “Es ging einfach darum, eine Film zu machen, der Spaß macht,” fügen die beiden hinzu. Und: “In gewisser Weise macht sich der Film auch lustig über die Unfähigkeit der Gesellschaft, mit Menschen mit Behinderung umzugehen.” Die Komödie wurde in Südtirol gedreht, von der BLS gefördert und die weibliche Hauptrolle spielt die Boznerin Anna Unterberger. 

“Vielen Dank für Nichts” ist während der Filmtage am 11.4. um 20 Uhr und am 12.4. um 16 Uhr im Filmclub Bozen zu sehen. Die Premiere ist seit 3 Tagen ausverkauft, doch keine Angst, nach den Filmtagen läuft er noch bis 23.4. im Filmclub. Und hier die Besprechung der Komödie.

Print

Like + Share

Comments

Cancel reply

Current day month ye@r *

Discussion+

There is one comment for this article.

Archive > Cinema