Culture + Arts > More

May 30, 2013

Das KulturForumCultura fühlt der Politik auf den Zahn und ruft zum Mitmachen auf

Franz
Die Politik beklagt sich gern über die Kulturschaffenden, die sich nicht in den kulturpolitischen Diskurs einmischen. Das KulturForumCultura bietet nun die Gelegenheit dazu.

Anfang April hat es allen derzeit im Landtag vertretenen Parteien acht Fragen zur Kulturpolitik gestellt, um zu sehen, was Südtirol nach den Landtagswahlen im Oktober kulturpolitisch erwarten könnte. Neun von elf Parteien haben rechtzeitig geantwortet. Ab Donnerstag, 30. Mai 2013 Punkt 14 Uhr stellt das KulturForumCultura jeden Tag – immer um 14 Uhr – eine der Fragen samt eingelangter Antworten online: kulturforumcultura.wordpress.com. Die Aktion wird auch auf der KFC-Facebook-Seite begleitet. Sonntag ist Ruhetag.

Eine der Fragen lautet beispielsweise:

Könnten Sie sich die Zusammenlegung der drei Kulturassessorate vorstellen? Wenn ja, warum? Wenn nein, warum?
Sarebbe d’accordo ad unificare i tre assessorati alla cultura? Se sì, per quale motivo? Se non è d’accordo, qual è il motivo?

Und so wurde geantwortet:

BürgerUnion für Südtirol: Das könnte ich mir durchaus vorstellen, aus Gründen der Effizienz und der Kosteneinsparung bei der Zusammensetzung der Landesregierung und der Zahl der Ressorts, unter Beibehaltung allerdings des für die jeweilige Sprachgruppe zuständigen Kulturamtes.

Lega Nord A-Team Artioli: Certamente. Il primo motivo è il risparmio di un assessore, uno o due politici in meno e risorse in più per la cultura. Un politico altoatesino oggi dovrebbe poter essere in grado di rappresentare tutti i gruppi linguistici. Altrimenti dovremmo aprire anche un’assessorato per i mistilingui.

Wenn ihr also hier zum Beispiel nachfragen oder die Antworten kommentieren und mitreden wollt, dann ist das eure Chance. Lasst euch diese Gelegenheit nicht entgehen. Kommentiert, fragt, bemerkt, äußert euch und postet den KFC-Blog zu, die Parteien werden dann auch die Möglichkeit haben, zu antworten und mit den Bürgerinnen und Bürgern zu diskutieren. 

Print

Like + Share

Comments

Current day month ye@r *

Discussion+

There are no comments for this article.