Josef > Nature

August 25, 2012

Riffianer Walweg und Wezl

Franz

Wo sich der Meraner Talkessel gegen Norden langsam verengt und sich die letzten Rebzeilen an den sonnigen Hängen entlangziehen, liegt am Eingang zum Passeiertal Riffian, einst ein viel besuchter Marienwallfahrtsort und nun beliebtes Ferienziel im Meraner Einzugsbereich. Das Restaurant Wezl, direkt an der Talstraße gelegen, ist nicht zu verfehlen.

Heimelig und urig ist es im jahrhundertealten Wirtshaus und Restaurant, die Patina der Fassade mit den gemalten Fensterlaibungen, den blumengeschmückten Fenstern und den rankenden Weinreben verleiht dem Bau eine gewisse Würde. Die dicken Mauern des historischen Hauses sowie die Hecken und Schutzwände des kleinen Gartens schaffen den nötigen Abstand zur Talstraße, die am Haus vorbeiführt. Hier wird die Tradition gepflegt, zugleich zeigt man sich Neuem gegenüber aufgeschlossen. In der Schankstube treffen sich die Einheimischen zum Kartenspiel, während im getäfelten gemütlichen Stübchen und im modern eingerichteten neuen Gastraum fein gespeist wird.
In der Küche hat Junior Jochen Kofler das Sagen. Gekonnt kombiniert er Tiroler Spezialitäten mit mediterranen Köstlichkeiten: Es beginnt mit Vorspeisen wie hausgemachtem Wildschinken, weißem gewürzten Speck (Lardo) mit eingelegtem Kürbis, Bruschette mit frischen Tomaten und Kräutern, Mozzarella im Speckmantel gebraten mit Salbei. Die Nudeln sind hausgemacht, sehr empfehlenswert: die Tagliatelle mit Wildschweinragout. Im Sommer kommt zu Salaten Gegrilltes auf den Tisch, etwa die beliebten Filetspießchen. Auch bei den Desserts wird gern in die heimische Rezeptkiste gegriffen – lassen Sie sich die mit Grappa flambierten Apfelkiechln nicht entgehen! Senior Hubert Kofler ist für den Wein zuständig. Ihm verdanken wir den süffigen, typischen Vernatsch Eigenbau „Wezl“. Die reduzierte, aber tolle Weinkarte wartet mit ausgesuchten Südtiroler Spezialitäten auf, die meisten davon sind auch glasweise erhältlich.

Riffianer Waalweg
Eine beliebte Wanderung führt von Riffian über den Waalweg bis nach Kuens und von dort auf anderem Wege wieder zurück. Der beschilderte Aufstieg zum Waalweg erfolgt über den Kirchweg bzw. Rösslweg. Letzterer zweigt nach etwa 400 m vom Kirchweg links ab und führt leicht ansteigend bis zum Schießstand, wo der Riffianer Waalweg beginnt. Er verläuft mit schönen Ausblicken zwischen Waldrand und Wiesen bis nach Kuens und endet im Kuenser Tal. Rückweg nach Riffian: entweder über die Kuenser Straße, den Valtmaunweg oder über die Hohlgasse. 5 km, 200 Hm, Gehzeit: etwa 2 h

Infos in Kürze
Restaurant Grillstube Wezl, Fam. Kofler, Jaufenstraße 37, 39010 Riffian. Tel. 0473 241075
www.wezl.it. Ganzjährig geöffnet, im Dez nur mittags, Sa. Abend und So. Ruhetag.
Platz für 40 Personen

Diesen und weiter Einkehr- und Wandertipps findet ihr in eurer Lieblingsbuchhandlung im Buch:
Oswald Stimpfl
Traube, Post und Goldner Adler
Dorfgasthäuser in Südtirol
Folio Verlag (Bozen/Wien 2011
ISBN 978-3-85256-561-3

Print

Like + Share

Comments

Current day month ye@r *

Discussion+

There are no comments for this article.