Music

June 30, 2018

“Die ganze Welt”: Kalles World Tour bespielt Bozen

Verena Spechtenhauser
Hyperaktiv und kreativ, reisefreudig, hochmusikalisch und mit Sinn für Humor. Kalle Mathiesen aka Kalles World Tour ist mit Sicherheit nicht das, was wir uns – ganz klischeemäßig natürlich – unter einem Jazzmusiker vorstellen. Seine Videos auf YouTube sind ein ungefährer Vorgeschmack auf das, was uns bei einem seiner Konzerte erwarten kann. Nämlich selbst produzierte Töne und improvisierte Musik, kreiert mithilfe von Loop Station und Drums, Luftballons, E-Bass und elektrischer Bohrmaschine und gepaart mit kurioser Comedy. In Bozen ist der dänische Drummer im Rahmen des diesjährigen Südtirol Jazzfestival Alto Adige zu bestaunen, nämlich einmal am 3. Juli um 23.30 H als skurrile One-Man-Show “Kalles World Tour” im Batzen Sudwerk und am 4. Juli um 17:00 H ganz seriös gemeinsam mit Lars Andreas Haug und Matthias Schriefl im NOI Techpark. Hier vorab für franz ein paar Worte vom “Pope of Power” und “Bishop of the Beat” zu seinem Volk – äh! – Publikum:
 
Hi Kalle, sag mal wie geht’ s dir so?
 
Es geht mir richtig gut, danke! Es ist Sommer und ich spiele eine Menge Konzerte. Was soll ich sagen, das Leben ist wirklich gut zu mir: “Im so happy I could cry, I’m so alive I could die”. 
 
Wie der Name deiner One-Man-Band bereits verrät, bist du viel auf der ganzen Welt unterwegs. Wo befindest du dich denn gerade?
 
Du erwischst mich zu Hause in Dänemark, wo ich mich von einer 14tägigen Tour ausruhe und gespannt auf meine neue CD warte. Aber schon bald bin ich wieder unterwegs zu neuen Konzerten.

Ganz genau! Dein nächster Halt wird das „Südtirol Jazz Festival Alto Adige“ sein. Kennst du Südtirol von früheren Auftritten oder musstest du diesen Landstrich erst googeln?

Ich kenne die Region ein wenig. Ich habe schon mal in Nordtirol gespielt, aber nie auf der italienischen Seite Tirols.Kalles World Tour_Südtirol Jazz Festival

Lass uns mehr über dich erfahren: Wann und wie bist du mit Musik in Kontakt gekommen?

Ich war 8 oder 9 Jahre alt und ein wirklich wildes Kind. Ich konnte nie ruhig sitzen und hatte eine Menge Energie und … ich war wirklich schlecht in Fußball. Meine Geschwister hörten viel Musik und so habe ich herausgefunden, dass ich meine ganze Energie und alle meine Gedanken mithilfe von Musik aus mir herauslassen kann. 

Und so hast du dich für das Schlagzeug entschieden? 

Ja, es war das perfekte Instrument für so einen wilden und energiegeladenen Kerl wie mich.

Du hast gerade erzählt, dass in deiner Familie schon immer viel Musik gehört wurde. Welche Art von Musik hörst du am Liebsten?
 
Ehrlich gesagt höre ich privat eigentlich kaum noch Musik. Ich mache selbst so viel Musik und spiele eine Menge Konzerte, dass ich mich in meiner freien Zeit am Wohlsten fühle, wenn alles ruhig ist. Ich höre aber sehr viele Hörbücher, zumeist beim Autofahren. Vor allem philosophische Abhandlungen. Auch meine Shows sind sehr philosophisch, weil ich mein eigenes “Ism” kreiert habe. Du weist schon, frei nach “Capitalism” oder “Socialism”, nämlich “Kalle-Mathism” …
 
Dann erübrigt sich jetzt wohl meine Frage nach der letzten Musik-CD, die du gekauft hast …
 
Oh nein, die Frage kann ich dir trotzdem beantworten, auch wenn es schon ewig her ist. Es war sicher Radiohead – ich liebe Radiohead!Kalles World Tour_Südtirol Jazz Festival
 
Ich habe irgendwo gelesen, dass du am liebsten auf der Straße spielst. Was fasziniert dich an Straßenmusik?
 
Dass du Menschen erreichst, die ansonsten wohl nie zu Musikveranstaltungen hingehen würden und dass es ein wirklich kurzer Weg von der Idee zur Performance ist. Ich kann zu Hause sitzen und eine Idee haben und 30 Minuten später stehe ich schon auf der Straße und probiere aus, wie diese Idee beim Publikum ankommt. Das ist wirklich einmalig!!
 
In welchem Land möchtest du unbedingt noch auftreten?
 
Wie der Name “Kalles World Tour” schon bezeichnenderweise sagt, möchte ich eine komplette Welttournee machen und ich werde nicht aufhören, bevor ich nicht alle Länder dieser Welt bespielt habe. In Europa fehlen mir nur noch Rumänien, Kroatien und Griechenland. In Asien bin ich bis jetzt nur in China aufgetreten und ich habe noch in keinem einzigen afrikanischen Land gespielt. Darum ist Afrika mein nächstes Ziel. 
 
Freust du dich auf einen bestimmten Künstler oder eine bestimmte Künstlerin beim “Südtirol Jazz Festival Alto Adige” besonders?
 
Ich hatte noch gar keine Zeit, mir das Line Up anzuschauen, das werde ich natürlich sofort nachholen. Ich werde aber ein Konzert zusammen mit Matthias Schriefl und Lars Andreas Haug spielen und das sind beides absolute Weltklassemusiker. 
 
Beschreibe uns deine Show mit ein paar wenigen Worten: Worauf kann sich das Publikum freuen? 
 
Auf Drums und Comedy, also auf eine “DRUMEDY”-Show. Ich bin der “Papst des  Power” und ich werde das Publikum vor einer verrückten und explodierenden Welt retten und allen eine neue Bedeutung für ihr Leben geben, nämlich jene des “ersten Mals”. Wenn du etwas zum ersten Mal machst, dann fühlt sich das an wie den “Sinn des Lebens” im Kleinen zu erfahren. Und ich werde bei jedem Konzert etwas tun, das ich noch nie zuvor getan habe.Kalles World Tour_Südtirol Jazz Festival
 
Und was erwartest du dir von deinem Publikum?
 
Nichts! Einfach zurücklehnen und lachen und genießen! Und hoffentlich verlässt es die Show mit einem guten Gefühl, einer positiveren Lebenseinstellung und mehr Zufriedenheit. An einer Stelle in der Show frage ich das Publikum, was es gerne hören möchte und das spiele ich dann – so können die ZuschauerInnen sich jene Musik wünschen, die sie gerne hören möchten.
 
 

 Fotos: Kalle Mathiesen/Kalles World Tour

Print

Like + Share

Comments

Current day month ye@r *

Discussion+

There are no comments for this article.