More

March 19, 2018

La Banda dei Bandi: ON/OFF Klausen Art Lab

Franz

Ein Projekt der Wirtschaftsgenossenschaft Klausen in Zusammenarbeit mit dem Südtiroler Künstlerbund, KunstBodenNah und dem Stadtmuseum Klausen. 

Einführung 
Das Kunstprojekt „ON/OFF“ Klausen Art Lab bietet Künstlerinnen und Künstlern aus ganz Südtirol und den umliegenden Regionen die Möglichkeit mehrmonatigen Nutzung von leerstehenden Geschäfts- und Gewerbelokalen in der Altstadt von Klausen. Die Veranstaltung wird zur Plattform für den Austausch zwischen Künstlerinnen und Künstlern und bietet durch gezielte Presse- und Medienarbeit eine erhöhte Sichtbarkeit. 
Das Kunstprojekt soll die Stadt Klausen im Sinne der Künstlerkolonie und des Künstlerstädtchens Klausen beleben. Durch gezielte Aktionen sollen die Bevölkerung sowie Gäste und Bummlerinnen und Bummler spontan eingebunden und Interaktion und Austausch gefördert werden. Damit wird die Kunst in den Alltag hinein und das tägliche Leben in der Stadt mit der Kunst in Verbindung gebracht. 
Im Rahmen von „ON/OFF“ Klausen Art Lab werden Künstlerinnen und Künstlern aus ganz Südtirol Räumlichkeiten in der Altstadt von Klausen über einen mehrmonatigen Zeitraum hinweg und für ein geringes Entgelt zur Verfügung gestellt. 

Eckdaten 

- 4 Monate von Juli bis Oktober 2018. 
- 4–5 leerstehende Immobilien in der Klausner Altstadt. 
- Die Immobilien können als Galerie, Ausstellungsraum sowie als Atelier oder Werkstatt genutzt werden. 
- Eine kontinuierliche und regelmäßige Nutzung der Immobilien muss gewährleistet werden. 
- Die Interaktion mit Bürgerinnen und Bürgern sowie Besucherinnen und Besuchern muss gefördert werden. 
- Die Zugänglichkeit für interessierte Menschen und organisierte Gruppen muss geboten werden. 
- Die Anwesenheit bei der gemeinsamen Eröffnungsveranstaltung ist verpflichtend. 
- Die Künstlerinnen und Künstler müssen sich an einer gemeinsamen und übergreifenden Aktion beteiligen. 
- Die Immobilien werden im Zustand eines Leerstandes übergeben. 
- Es wird kein Inventar sowie Gebrauchs- und Ausrüstungsmaterial zur Verfügung gestellt. 
- In den Räumlichkeiten steht kein W-LAN zur Verfügung, dafür gibt es in der Altstadtgasse kostenloses W-LAN. 
- Für Strom wird gesorgt. Ein eventueller Wasseranschluss hängt von der jeweiligen Immobilie ab. 
- An den Immobilien dürfen keine Umbauarbeiten vorgenommen werden. 
- Für Schäden an den Immobilien muss gehaftet werden. 
- Den Künstlerinnen und Künstler wird ein Unkostenbeitrag von 50,00 € inkl. MwSt. pro Monat verrechnet. 
- Nach Abschluss des Projektes müssen die Räume rückstandslos übergeben werden 
- Die temporäre Übernahme wird vertraglich geregelt. 

Ablauf 
- Anmeldung zum Projekt bis 26.3.2018. 
- Begehung und Besichtigung der Immobilien am 29.3.2018 um 15:00 Uhr
- Abgabe eines Konzeptes sowie des persönlichen Portfolios und Lebenslaufs innerhalb 27.04.2018. 
- Bekanntgabe der ausgewählten Künstlerinnen und Künstler am 11.05.2018. 
- Vertragsabschluss zwischen Veranstalter und Künstlerinnen sowie Künstlern bis 20.05.2018. 
- Eröffnungsfeier Freitag, 13.07.2018.  

Konzept 

Das Konzept muss die jeweilige künstlerische Idee und die Art der Nutzung der Immobilie für den Zeitraum der vier Monate beschreiben. Künstler können sich für eine spezielle Immobilie oder auch ohne Ortsangabe bewerben. Ausschlaggebend für die Auswahl der Künstlerinnen und Künstler für das Kunstprojekt werden auch die regelmäßige und möglichst kontinuierliche Nutzung der Immobilie sowie die Beschreibung der Art und Weise der Einbindung und Interaktion mit Bürgerinnen und Bürgern sowie Besucherinnen und Besuchern sein. 
Die Auswahl der eingegangenen Projekte erfolgt durch eine Kommission, die sich aus je einem Vertreter, einer Vertretern der austragenden Institutionen zusammensetzt. 

Kommunikation 

Das gesamte Projekt wird unter dem Titel „ON/OFF“ Klausen Art Lab kommuniziert. Die Sichtbarkeit in einer breiteren Öffentlichkeit und über Klausen hinaus wird durch gezielte Pressearbeit und die Einbindung verschiedener Partner gestärkt. 
Es wird ein Programmfalter ausgearbeitet, welcher die Künstlerinnen und Künstler sowie deren Projekte und Tätigkeiten vorstellt. 
Zur stärkeren Wahrnehmung und Wiedererkennung der Aktion in den Gassen der Altstadt wird das Projekt durch ein verbindendes Element (z.B. Lampe, Stuhl, Fahne usw.), welches sichtbar aufgestellt bzw. angebracht wird, gekennzeichnet. 
Zum Auftakt des Kunstprojektes wird eine gemeinsame und übergreifende Eröffnungsveranstaltung am Freitag 13. Juli veranstaltet. Eine weitere gemeinsame Aktion, welche von den Künstlerinnen und Künstlern gemeinsam erarbeitet wird, soll zusätzlich auf das Projekt aufmerksam machen. 

Anmeldungen 
Südtiroler Künstlerbund 
Weggensteinstraße 12 
39100 Bozen 
Tel. +39 0471 977037 
info@kuenstlerbund.org 
kuenstlerbund.org 

Foto: Klausen Kunst boden_nah 2015: Inga Shalvashvili, Elena Kairyte, Ursula Schachenhofer (c) franzmagazine 

Print

Like + Share

Comments

Current day month ye@r *

Discussion+

There are no comments for this article.

Archive > More