People + Views > Intruders

March 11, 2013

Intruders #01: Wer ist hier komisch?!

Kunigunde Weissenegger

Manchmal kommt es mir so vor, als ob mensch ab einem bestimmten Alter, sagen wir 25, spätestens aber mit 30, keine neuen Menschen kennen lernen will oder darf oder soll. (Und ab 40 scheint dieses Vorhaben dann sowieso aussichtlos – will gar nicht daran denken!) Null, nada, zero, nix, damit wir uns richtig verstehen. Du gehst aus, ins Dingsbums oder ins Blabla und weisst vorher schon, wen du da alles antreffen wirst: Am ersten Tisch links wird F mit L sitzen, ganz hinten sitzt wie immer (?!!) L und L und M, und die Theke surfen klarerweise P und A ab, manchmal ist auch O dabei. B ist jeden Dienstag ab halb sieben abends in der Bude, meistens eine Stunde, aber nie länger als zwei. Und um 11 trampelt R an, quatscht meistens mit O über E und schiebt nach 37 Minuten wieder ab. Wie langweilig! Oder kommt das nur mir so vor?! Ok, manchmal kann (kann wohl gemerkt!) es recht angenehm sein, zu wissen, dass da jemand ist, der dich erwartet und dich kennt. (Auch wenn „kennen“ vielleicht etwas übertrieben formuliert ist.) Doch meistens finde ich es einfach nur fad. Ist die Menschheit insgesamt nicht mehr neugierig? Oder bloß noch neugierig darauf, wie viel auf dem Lohnzettel der anderen steht…!? Versauern wir? Na ja, geändert werden kann daran, praktisch gesehen, nicht viel – Südtirol ist nun mal so groß oder klein, wie es ist, Berge und Täler werden nicht wachsen, auch wenn wir sie noch so sehr begießen und besprühen. Früher oder später tretet ein Pusterer gezwungenermaßen einer Vinschgerin auf die Zehen. Fakt ist aber: Solltet ihr, wie ich, den sehnlichen Drang und unaufhaltsamen Druck verspüren, neue Menschen kennen lernen zu wollen, so geht das auch. Jaja, liebe Mitmenschen! Augen auf, es gibt sie. Die Neuen. Die Unbekannten. Die Zugewanderten. Die Außerirdischen. Die Eindringlinge. Intruders! Wo seid ihr? Wir wollen euch kennen lernen. Und wo seid ihr, die ihr sie kennen lernen wollt? Überübermorgen könnt ihr allealle, sowohl als auch, ab 18.00 Uhr die Museion Passage besetzen, euch mit einem guten Gläschen breit machen, ein paar Häppchen schnappen und zu guter Musik von DJane Postal wackeln und gleichzeitig neue Bekanntschaften schließen und Netzwerke spinnen. Dieser Aperitif ist der Startschuss für unser neues Franz-Projekt INTRUDERS – ein virtuelles sowie reales Networking-Projekt mit dem Ziel, ein soziales Netzwerk von Menschen zu schaffen, die nicht in Südtirol aufgewachsen sind, aber aus beruflichen, lieblich privaten oder anderen Gründen her gezogen sind und hier leben, sowie Menschen, die hier geboren sind und eben gerne mal neue Leute kennen lernen möchten. Ich weiss es! Ich bin nicht die einzige Komische im Land. Und das da geht an euch da draussen! Zeigt euch! Am Donnerstag, 14. März 2013 von 18 bis 22 Uhr in der MUSEION PASSAGE, Dantestraße 6 in Bozen. And now, please (!) in English (wir sind so frei und freundlich!): Click here for our individual and personal translator! Copy and paste and voilà! (Wichtig ist eigentlich nur Tag, Zeit und Ort, den Rest erklären wir euch dann gerne live!) See you!

Print

Like + Share

Comments

Current day month ye@r *

Discussion+

There are no comments for this article.

Archive > Intruders

  • 1
  • 2